Katzenhilfe Hoyerswerda e.V
Industriegelände Straße A
02977 Hoyerswerda

Tel: 03571 | 428180
Fax: 03571 | 428180
E-Mail:
katzennot@gmx.de

Tierschutz

Wissenswertes

Krankheiten -

Katzen und Kinder -

Toxoplasmose -

Gefahren für Katzen -

Alter einer Katze -

Tod der Katze -

Presse

Berichte

 

Wenn die geliebte Katze stirbt

Zum Schmerz über den Verlust der Katze kommt meist noch das Problem: Wo findet man für den guten alten Freund, den langjährigen treuen Gefährten eine würdige Ruhestätte ? Denn wer seinen toten Vierbeiner im Wald, am Wegesrand oder sonst irgendwo auf öffentlichem Grund bestattet, macht sich strafbar. Außerdem muss eine mindestens 50 cm starke Erdschicht den Katzenkörper bedecken, und die Katze darf nicht an einer ansteckenden Krankheit verstorben sein. (Gemeinden können übrigens weitere Einschränkungen erlassen.)

Tote Katzen, die nach der Einschläferung beim Tierarzt verbleiben, müssen der Tierkörperverwertung übergeben werden, so will es der Gesetzgeber. Für die meisten Katzenhalter kommt dies jedoch nicht in Frage.

In dieser schwierigen Situation bieten Tierfriedhöfe und Tierkrematorien ihre Dienste an. Nachfolgend haben wir für Sie hier auf unserer Homepage eine Übersicht der Tierfriedhöfe in Deutschland sowie die Links zu drei Tierkrematorien in Deutschland aufgeführt.


Tierkrematorien

Keine amtlichen Verbote und Einschränkungen bestehen, wenn die Katze verbrannt wird. In Deutschland bieten das Münchener Krematorium Tiertrauer und das Kleintierkrematorium im Rosengarten im niedersächsischen Badbergen die Einäscherung an. Das Unternehmen Cremare aus Wesel arbeitet am Aufbau eines weiteren Tierkrematoriums in Deutschland.
Kontaktdaten der Tierkrematorien.

Zu den Leistungen eine Tierkrematoriums gehören unter anderem das Abholen des Tieres, eine Einzel- oder Sammelverbrennung und ein Feuerbestattungs-Zertifikat.  Eine Sammeleinäscherung kostet für eine Katze zwischen 55 € und 75 €. Die Einzelverbrennung einer Katze kommt auf rund 100 € – 120 €.


Bestattung auf dem Tierfriedhof

Eine Alternative zur Einäscherung ist die Bestattung auf Tierfriedhöfen, von denen es in Deutschland mittlerweile sehr viele gibt. Bitte schauen Sie sich dazu unsere Übersicht an.
Tierfriedhöfe in Deutschland.

Lediglich als Beispiel führen wir hier die Firma Anubis an. Die Firma Anubis-Tierbestattungen mit Hauptsitz im fränkischen Grünsberg bietet mit ihren bundesweiten Partnerunternehmen - wie viele andere Betreiber von Tierfriedhöfen auch - verschiedene Serviceleistungen an. Dazu gehört außer der Erdbestattung auch eine Beratung und Betreuung, ein 24-Stunden-Telefonnotdienst, die Abholung der Katze und auch die Überführung in ein Tierkrematorium.

Die Preise für Särge sind abhängig vom Material. So kostet zum Beispiel ein passender Holzsarg für die Katze rd. 150 €; ein Sarg aus stabilem Karton zwischen 70 € und 100 €. Das Unternehmen bietet außerdem Grabmale, -platten und -zubehör an. Die letzte Ruhestätte kostet inklusive Bestattung und einer Liegezeit von fünf Jahren zwischen 360 und 490 €. Gemeinsam mit einer Psychologin wird auch Trauerbegleitung und Trauerhilfe in Gesprächsgruppen angeboten.


Virtuelle Tierfriedhöfe

Inzwischen können Sie als Katzenbesitzer Ihrem Weggefährten auch eine Stätte des Gedenkens im Internet einrichten. Dort erinnert dann ein virtuelles Grab an die verstorbene Katze. Sie haben dort die Gelegenheit, einen Nachruf zu verfassen, ein Bild des verstorbenen Lieblings einzustellen und regelmäßig die "Blumen zu erneuern".

www.virtueller-tierfriedhof.de
www.kuscheltierfriedhof.de
www.tiere-im-himmel.de/
www.animalnews.de/tierfriedhof/
www.regenbogenbruecke.com/
www.nicks-tierpage.de/tierfriedhof/tierfriedhof01.htm
www.gabisparadies.de/tierwelt/tierfriedhof/tierfriedhof.htm