Katzenhilfe Hoyerswerda e.V
Industriegelände Straße A
02977 Hoyerswerda

Tel: 03571 | 428180
Fax: 03571 | 428180
E-Mail:
katzennot@gmx.de

Am 19.2.2013 informierten wir das letzte Mal über die Situation in unserem Tierheimbetrieb und versprachen, alle Interessenten und Sponsoren weiterhin zu informieren, wenn es Neuigkeiten gibt.

Am 22.03.13 fand nochmals eine Zusammenkunft in der Stadtverwaltung Hoyerswerda, mit Herrn Bürgermeister Delling, statt.

Es muss gesagt werden, dass er es war, der sich in vielen Jahren unseres Bestehens immer wieder bemüht hat, in Richtung Arbeitskräfte, uns zu unterstützen.
Auch diesmal berichtete er von seinen Bemühungen, die allerdings erfolglos blieben. Es ist nun definitiv, wir bekommen als gemeinnütziger Verein mit Tierheim keinerlei Arbeitskräfteunterstützung mehr durch das Jobcenter Bautzen.

Sollte doch noch jemand rechtlich eindeutige Hinweise oder Tips haben, ob es andere Wege/Möglichkeiten der personellen Unterstützung von Ämtern und Behörden gibt, so haben wir immer ein offenes und interessiertes Ohr.

Herr Delling bot uns allerdings an, dass er uns anderweitig bei Tierheimproblemen unterstützen könnte. Unsere, auf uns zukommenden größeren Aufgaben sind in nächster Zukunft:
- Einsparung von Energiekosten (in diesem Winter waren sie extrem hoch),
- neue Fenster und Heizkörper im Haupthaus des Tierheimes.

Ein Anruf von Herrn Delling in den letzten Tagen bewies, dass er Wort hält und die Angelegenheit für ihn ebenso ernst ist, wie für uns. Er teilte mit, dass die Geschäftsführerin der Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda bereit ist, uns mit Fenstern und Heizkörpern aus Rückbauten zu helfen.
Wer hätte gedacht, dass der hiesige Wohnungsrückbau mal etwas Positives für die Katzenhilfe bringen würde?
Wir hätten keine Bedenken oder Einwände, wenn zum Beispiel Azubis lokaler Installationsunternehmen im Rahmen eines sozialen Engagements (heutzutage auch "soft skills" genannt) uns bei der Lösung dieser Aufgaben unterstützen wöllten.

Ebenfalls soll sich aus Richtung Energieversorgung etwas Positives für uns ergeben.
Warten wir ab, auf das, was da kommen wird. Auf jeden Fall wäre uns diese Unterstützung sehr willkommen.
Danke Herr Delling!

An dieser Stelle noch herzlichen Dank an alle Sponsoren, die uns so fleißig in jeglicher Hinsicht unterstützen. Besonders dafür, dass sich so viele liebe Tierfreunde fanden, die sofort bereit waren, auch für unsere Lohnkosten zu spenden. Somit konnten wir das Tierheim für Katzen, die in Not geraten, vorerst erhalten.

Wir versuchen unter stark erschwerten Arbeitsbedingungen weiterhin eine gute Tierschutzarbeit zu leisten und wollen auf keinen Fall aufgeben.
Wichtig ist natürlich noch zu erwähnen, dass auch unser geringes Personal hier einen riesengroßen Anteil daran hat, das es immer weiter geht. Diesem Personal und auch den Ehrenamtlichen, die immer wieder bereit sind, einzuspringen, kann man nicht genug danken!

Meine Hochachtung vor diesen Leistungen!

Christina Koch