Katzenhilfe Hoyerswerda e.V
Industriegelände Straße A
02977 Hoyerswerda

Tel: 03571 | 428180
Fax: 03571 | 428180
E-Mail:
katzennot@gmx.de

Und wieder ist ein Jahr geschafft, ein Jahr, welches uns viele Sorgen brachte!
- Jahresrückblick 2011 der Katzenhilfe Hoyerswerda e.V. -


Liebe Tierfreunde, liebe Sponsoren, Mitglieder und Verbündete unseres Vereines,

viele haben mich schon angerufen oder angemailt, was bei uns los ist, weil wir uns noch nicht gemeldet haben. Ich bitte Sie einfach um Geduld und hoffe, Sie mit diesem Jahresabschlussbericht ein klein wenig beruhigen zu können.
Wie Sie ja alle wissen, hatten wir von März 2011 an große Probleme betreffs der Arbeitskräftebestückung und diese Situation hat auch bis heute angehalten. Dazu kamen dann ab Oktober große Probleme der finanziellen Art. Einmal waren es die hohen Tierarztkosten, die wir fast nicht mehr bewältigen konnten und noch schlimmer war für uns der Schock, dass wir keinen TÜV mehr für unseren alten Transporter bekommen sollten. Ohne Transportfahrzeug wäre der Tierheimbetrieb enorm gefährdet gewesen. Aber wie wir eine derartige Summe für ein neues Transportfahrzeug auftreiben sollten, war uns ein Rätsel.

Dann die vielen Sorgen um die Katzenschwemme im Heim - wurde eine Katze vermittelt, kamen zwei neue hinzu. So ging es das ganze Jahr und das Haus wird einfach nicht mehr leerer. Jeder Platz ist besetzt und die Kapazität erschöpft. In unserer Not entschloss ich mich, als Tierheimleiterin, schweren Herzens, denn so etwas liegt mir überhaupt nicht, einen Notruf an alle Tierfreunde abzusenden, die uns bereits schon unterstützten. Dazu kam ein Angebot der "Geliebten Katze", auch dort einen Artikel zu schreiben über unsere Lage, was ich natürlich herzlich gern annahm. Herzlichen Dank an die Chefredakteurin Frau Aurahs!

Auch das Angebot der Herbert-Denk-Stiftung Passau, uns in seinem Sternenhof-Projekt "Hilfe für Katzen in Not" einzubringen, nahmen wir mit Dankbarkeit gern an. Herr Denk und seine Frau sind schon viele Jahre großzügige Sponsoren für unser Katzentierheim.
Familie Berghold aus Chemnitz erkannte schon lange unsere Situation und so entschloss sich Frau Berhold, unseren diesjährigen Tierheimkalender und einen selbst gezeichneten Aquarell-Katzen-Kalender anzufertigen und ihn auch in die Öffentlichkeit zu bringen. Der Verkauf der Aquarellkalender wurde uns durch Fam. Berghold komplett gesponsert und es kam ein Betrag von 2.500,- € zusammen. Zusätzlich eine ganze Palette Katzenfutter, viele andere notwendige Dinge für das Tierheim und eine Vermittlung einer fünften Katze aus unserem Tierheim in den Haushalt Berghold.
An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Druckerei der Lausitzer Werkstätten gGmbH Hoyerswerda, die stets und ständig unsere Aufträge schnellstens, freundlich und preisgünstig bearbeiten. Die Aquarellkalender wurden uns förmlich aus der Hand gerissen und auch unser Tierheimkalender war der Renner. Wir bedanken uns für das große Interesse an unserer Arbeit. Durch den Artikel in der "Geliebten Katze" und durch unseren Notruf kam dann eine wahnsinnige Welle der Hilfsbereitschaft in Gang, die wir nicht in Worte fassen können! Wir konnten es einfach nicht fassen, was dann aus dem gesamten Bundesland, aus dem Ausland und auch aus unserer näheren Umgebung passierte.
Wir bekamen Anrufe, Briefe und Emails - und immer war der Inhalt: "...gebt nicht auf, macht weiter, ihr seid nicht allein!!!" Viele, viele Geldspenden gingen bei uns ein und wir hatten in kurzer Zeit den Betrag für den neuen Transporter zusammen und noch einiges für die Tierarztkosten.

An dieser Stelle möchte ich unbedingt Frau Elvira Flegel aus Bernsdorf, Herrn Gunter Jentsch aus schwarze Pumpe, Frau Elsa Gaulke, Herrn Dr. Siegfried Schmidt aus Hoyerswerda ein besonderes Dankeschön sagen - sie haben am Fahrzeug den größten Anteil getragen.
Aber auch alle anderen Sponsoren aus ganz Deutschland und dem Ausland, Ihnen allen gebührt unser ganzer Dank! Sie alle haben es möglich gemacht, unsere angespannte Situation zu bewältigen. Wir können unseren Dank für alle Geld, Sach-, Futter- sowie Streuspenden und inzwischen auch für die vielen lieben Weihnachtspakete, die hier ankommen, nicht genug ausdrücken. Sie alle haben uns eine Wahnsinnslast von den Schultern genommen und dafür kann man einfach nicht genug danken. Die liebevoll verpackten Weihnachtspakete für die Katzen, aber auch für unser treues Tierheimpersonal, sind himmlisch. Eine Überraschung nach der anderen, Weihnachten kann ein Fest für unsere Schützlinge werden. Und wenn man bedenkt, dass Sie alle schon zu unserem Notruf sehr großzügig beigetragen haben, muss man sich einfach verneigen dafür, dass fast alle noch einmal jetzt zu Weihnachten an uns denken. Einfach enorm! Leute, Ihr wißt gar nicht, wie gerührt und dankbar wir sind.

Wir hatten keine Ahnung, welch ein soziales Netzwerk sich inzwischen um uns rankt und uns auffängt, wenn es schwierig wird. Und dass, obwohl in Deutschland alles teurer wird für Privat, wie auch für unser Tierheim.
Wenn Sie alle nicht wären, gäbe es unser Tierheim für notleidende Katzen und Kleintiere schon lange nicht mehr. Wir werden als Dienstleistungsbetrieb durch unsere Stadt und Umgebung seit 17 Jahren genutzt und auch dankbar angenommen. Aber mehr als die gesetzliche Pflicht durch das Ordnungsamt für Fundtiere haben wir in all den Jahren nicht bekommen. Es ist sogar so, dass wir alle Kastrationsaktionen in Stadt und Umland auf Vereinskosten durchführen, Tiere aus Zwangsräumungen selbstverständlich ohne Forderungen aufnehmen, das unser Tierheim nur besteht, weil Sie liebe Sponsoren, Mitglieder und Freunde es finanzieren. Gäbe es Ihre Hilfsbereitschaft nicht, dann gäbe es auch in Hoyerswerda kein Tierheim mehr.
Ein privates Tierheim wurde in diesem Jahr hier bereits aus den gleichen Problemen, wie wir sie auch haben, geschlossen. Das wir diesen Schritt nicht gehen mussten, verdanken wir nur Ihnen, die zu unserem Tierheim stehen und es aus aller Kraft stützen. Unser neuer Transporter rollt und man konnte ihn lange genug auf unserer Startseite bewundern. Er kostete 14.000,- € mit allem Drum und Dran. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das Autohaus Kieschnick GmbH in Hoyerswerda, von dem wir gut beraten und betreut wurden. Als langjähriger Vertragskunde haben wir in das Autohaus Kieschnick vollstes Vertrauen.

Ich möchte allerdings auch nicht versäumen, denen zum Jahresende 2011 zu danken, die schon viele Jahre für unseren Verein arbeiten. Um einige zu nennen, das ist die Elektrofirma Dewitz und Pfennig, unsere Wach- und Sicherheits GmbH, der Fa. PWS Schulung und Werbung GmbH und all denen, die in diesem Jahr dafür sorgten, dass wir auch trotz der Kreisreform, die uns nun noch schwierigere Bedingungen bescherte, noch einmal 6 Arbeitskräfte bis März 2012 bekamen. Aber an aller erster Stelle steht unser Schichtpersonal, die eingesetzten Eurojobber und besonders die freiwilligen Helfer (mitunter über 70 Jahre alt).
Ich persönlich verneige mich vor diesen Leuten, die täglich und unermüdlich ihre schwere Arbeit tun, sich abschuften bis ans Limit, damit das Tierheim erhalten bleibt und all den in Not geratenen Tieren geholfen werden kann. Für so wenig Entlohnung eine solche Leistung zu bringen, ist mehr als anerkennswert! Unser Vorstand dankt Euch aus ganzem Herzen für Eure Treue, Euer Verständnis und Eure Tierliebe! Da die Arbeitskräftesituation im kommenden Jahr mit Sicherheit nicht besser, eher schlechter zu erwarten ist, wie unsere letzten Gespräche mit verschiedenen Ämtern der Stadt ankündigten, gehen wir auf jeden Fall noch schwereren Zeiten entgegen. Wir werden zu gegebenem Zeitpunkt wieder veröffentlichen, was hier geschieht. Denn es soll ruhig überall bekannt werden, wie hier mit dem Tierschutz umgegangen wird.

Ich bedanke mich auch bei den Tierfreunden, die mir über viele Jahre persönliche Unterstützung in der Sponsoren- und Patenbetreuung geben. Wie zum Beispiel seit 15 Jahren Frau Eisenbeiß aus Nürnberg und seit einigen Jahren auch Frau Manuela Knoll aus Merklingen. Ohne sie würde ich das viele Papier, welches hier anfällt gar nicht mehr bewältigen können. Auch Yvonn Nickels aus Langenfeld, die unseren Benefiz-Shop so richtig zum Laufen brachte, Sandras Tieroase in Emmertingen, unserer unermüdlichen Tierärztin Frau Schäfer und ihrem Mann aus Bernsdorf, der Nash & Nunki AG in Lachen (Schweiz) und Yvonne Heine aus Dresden und, und, und ... Ihnen allen gebührt unser tiefster Dank für ihre fleißige und selbstlose Unterstützung. Danke an alle Freunde, die unserem Verein ihr Herz schenkten, unsere Arbeit schätzen und würdigen und wissen, was wir hier täglich leisten.
Danke auch an die Menschen, die sich bei uns einen oder mehrere neue Hausgenossen holten und ihnen ein liebevolles Zuhause schenken. Wir freuen uns immer wieder und fühlen uns in unserer Arbeit bestärkt, wenn wir Ihre Briefe, Emails und Fotos von unseren ehemaligen Schützlingen bekommen. Dann wissen wir mit Sicherheit, wir haben ein gutes Werk getan! Danke auch an Sie alle!

Zum Schluss noch ein paar Worte für diejenigen, die noch keine Post, noch keine Spendenbescheinigung, noch kein Lebenszeichen von uns erhalten haben. Bitte, bitte haben Sie Geduld! Sie bekommen alle noch Ihre Post von uns, aber wir sind im Moment so überfordert mit allem, dass es einfach etwas länger dauert, bis alles abgearbeitet ist. Es wird niemand vergessen und wenn es doch mal passieren sollte, dann bitte melden Sie sich sofort. Wir sind wirklich sehr bemüht, alles schnellstens abzuarbeiten.
Wir wünschen Ihnen allen, auch denen, die wir hier nicht namentlich nennen konnten, wunderschöne Weihnachten und alles erdenklich Gute für das kommende Jahr. Drücken Sie uns die Daumen, dass uns die Kraft nicht ausgeht und bleiben Sie uns weiterhin treu, dann geht auch unser Mut nicht verloren. Mit Ihnen allen sind wir stark!!!
Wollen wir alle gemeinsam in diesem Sinne weiter kämpfen:
"Das wenige, was Du tun kannst, ist viel, wenn Du nur irgendwo Schmerz und Angst von einem Wesen nimmst." (Albert Schweitzer)

Herzlichst, Ihre Christina Koch und das gesamte Team
der "Katzenhilfe Hoyerswerda" e.V.